Täglich werden Fragen gestellt nach Masern, Tetanus, Polio oder andere im Bereich Krankheiten oder im speziellen über Impfungen. Es gibt eine unübersichtlich grosse Anzahl von impfkritischen Interessegruppen, auch im Social-Media täglich die gleichen Fragen. Das ist der Grund weshalb ich hier mal eine Liste erstelle mit Stichwörter und deren Such-Links, wo sich jeder bedienen darf:  »Stichwort-Liste«

Der Film dauert ca 1 Std. 40 Min, aber es lohnt sich

https://www.facebook.com/groups/23446...

 

Bieten Impfungen wirklich umfassenden Schutz vor gefährlichen Krankheiten? Impfen gilt als das Beste, was die moderne Medizin zu bieten hat. Doch immer mehr Indizien und Beweise zeigen: Die Gefahren, vor denen Impfungen schützen sollen, stehen in keinem Verhältnis zu ihren Nebenwirkungen.

 

Besonders auffallend ist das bei Kindern. In Deutschland wuchs die Anzahl der Impfdosen im 1. Lebensjahr seit 1976 von 6 auf 34! Parallel dazu explodierte die Anzahl chronischer Erkrankungen bei Kindern: Rheuma, Krebs; vor allem aber Allergien, Infektanfälligkeit und Verhaltensauffälligkeiten wie AD(H)S. 

 

Ursache sind die Zusatzstoffe in den Impfungen, vor allem die Aluminium-Verbindungen. Umgerechnet aufs Körpergewicht enthält eine Säuglingsimpfung das 23-fache an Aluminium, wie ein Impfstoff für Erwachsene! 

 

 

Der Film zeigt, dass von der Zulassung der Impfstoffe bis hin zum Umgang mit Impfschäden massiv getrickst wird. Wichtig für die Gesundheit ist kein vollgestempelter Impfpass, sondern ein natürliches Aufwachsen mit gutem Wasser und gesundem Essen.

 

 

Weiter unten hat eine grosse Menge von kritischen Informationen rund ums Impfen



Kleinbuchreihe nach unten scrollen

Folgende Flyer werden im Folgenden vorgestellt:

  • Flyer-Fragen-an-den-Arzt
  • Faltblatt Arzneiroutine
  • Flyer-Gesetzliche-Aufklärung-Impfen
  • Flyer Grippe-Impfung
  • Flyer Ebola-Impfung
  • Flyer Aluminium
  • Natürlich gesund
  • Faltblatt HPV Okt 2014 V2
  • Faltblatt Virus
  • Flyer Zecken FSME
  • Flyer-Genetische-Impfung

  • Flyer sind alle weiter unten zu sehen

nützliche Formulare


Ärztliche Schuluntersuchung und Impfungen

Wenn Sie Ihr Kind in der Schule nicht impfen lassen möchten, benutzen Sie bitte dieses Formular.

Download:

Rekrutenschule und Impfen

In der Schweizer Armee besteht keine Impfpflicht. Hier finden Sie Hinweise, wie Sie vorgehen sollten, um eine Impfung zu vermeiden.

Download:

Schulausflüge und Lager

Oft wird der Impfausweis vor dem Antritt eines Lagers oder gar eines Schulausfluges verlangt. Dieser muss nicht gezeigt werden, da die Lehrpersonen kein Recht haben, diesen Einzuverlangen, geschweige denn einzusehen.
Ebenfalls ist es nicht gestattet, Kinder von solchen Veranstaltungen der öffentlichen Schulen, auszuschliessen. Bei privaten Institutionen verhält es sich anderst.
Mit dem u.s. Formular können Sie die Lehrkräfte und Begleitpersonen informieren, welche Massnahmen Sie nicht wollen, z.B. Impfungen.
Sollten Sie für Ihr Kind eine Patientenverfügung haben, dann kreuzen Sie das entsprechende Feld an. Eine solche ist generell allen zu empfehlen. Infos hier: PATIAN

Download:

Studie über Gesundheit ungeimpfter Kinder

Die Resultate dieser Studie zeigen eindeutig, dass ungeimpfte Kinder, im Vergleich mit geimpften Kindern, markant weniger erkranken. Diese Studie läuft weiter. Sollten Sie auch daran interessiert sein, an dieser Studie teilzunehmen, benutzen Sie den “Fragebogen zu meinem ungeimpften Kind”, welcher hier heruntergeladen werden kann.

Download: impfstudie_fragebogen

Online ausfüllen: http://www.impfschaden.info/de/impfungen-allgemein/gesundheitszustand-ungeimpfte.html

Wie mache ich meinen Hausarzt für die U gefügig?

 

Arzt: Soo, heute wollen wir mal impfen... 
Eltern: Soo, heute wollen wir mal sowohl den Beipackzettel als auch die Produktinformation für Ärzte und Apotheker (laut EMA) ausführlich besprechen. 
Fazit: der Arzt will nicht mehr impfen. 

oder z.B. diese hier... ob der Arzt weißt, was das schwarze Dreieck bedeutet?? 

[Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Hinweise zur Meldung von Nebenwirkungen, siehe Abschnitt 4.8.]

"Der Impfstoff kann Spuren von Glutaraldehyd, Formaldehyd, Neomycin, Streptomycin und Polymyxin B enthalten"

"Gut, Herr Doktor, aber lassen Sie uns über die Auswirkungen JEDER dieser Substanzen in einem Babykörper reden sowie über die synergistischen Auswirkungen der Kombination dieser Substanzen sowie über die Sicherheitsstudien jeder einzelnen Substanz und der Kombination dieser Substanzen reden... 
Fazit: der Arzt will nicht mehr impfen.

nützliche Formulare

 

Im Rahmen unserer intensiven Aufklärung über die Problematik und Schädlichkeit von Impfungen hören wir immer wieder, dass viele Ärzte „Impfunwillige“ zum Impfen zwingen wollen. In einem Land in welchem es keine Impfpflicht gibt, müssen die wohlüberlegten Entscheidungen von Menschen, welche sich mit dieser Problematik befasst haben und zum Entschluss kamen, sich selber oder ihre Kinder nicht impfen zu lassen, respektiert werden.

Deshalb haben wir eine Anzahl Formulare online gestellt, welche es Ihnen ermöglichen sollen, Ihren Entschluss nicht zu impfen, durchzusetzen, oder im Falle eines Impfschadens, die Korrelation mit der Impfung chronologisch zu dokumentieren. Weiter finden Sie einen Fragebogen im Rahmen einer Studie über die Gesundheit ungeimpfter Kinder.

Alle diese Dokumente können in PDF-Format heruntergeladen werden. Kopieren und weitergeben ist erwünscht und erlaubt.

Seien Sie sich aber bitte immer bewusst, dass Sie eigentlich gar nichts machen müssten. Es besteht keine Pflicht, irgend eines dieser Formulare unterschreiben zu müssen. Sie erleichtern aber den Umgang mit den Ärzten, deshalb ist es empfehlenswert, die Formulare halt auszufüllen. Im Falle, dass Ihnen unrechtsmässig Steine in den Weg gelegt wurden oder gar gegen Ihren freien Willen verstossen wurde, scheuen Sie bitte auf keinen Fall, rechtliche Schritte einzuleiten. Setzen Sie sich mit unserer Partnerinstitution PATIAN in Verbindung.

Impfbescheinigung / ärztliche Impferklärung

Geben Sie diese Erklärung dem Arzt ab, er soll sie unterzeichnen und Ihnen das Original aushändigen. Dieses Vorgehen ist dann empfehlenswert, wenn der Arzt Sie zum Impfen drängt. Mit der Unterzeichnung und dem Akzeptieren der darin enthaltenen Bedingungen verpflichtet sich der Arzt, wenn irgend ein physischer oder psychischer Schaden durch die verabreichte Impfung entsteht, dem Opfer oder dessen Familie oder Angehörigen ohne jegliche Verzögerung oder Anrufung des Gerichts, vollumfänglich für den entstandenen Schaden aufzukommen. Wir haben über 100’000 Exemplare dieser Erklärung verteilt, die kopierten Exemplare nicht eingerechnet. Bis heute hat kein Arzt diese unterzeichnet, aber die “Impfunwilligen” wurden nicht mehr bedrängt.

Verzichtserklärung Tetanusimpfung

Immer wieder werden Eltern bei Notfällen mit ihren Kindern im Spital oder beim Arzt regelrecht gedrängt, eine Tetanusimpfung vornehmen zu lassen. Oft wird ihnen sogar damit gedroht, dass diese Impfung eine Vorbedingung für die Behandlung sei.  Das ist nicht der Fall! Im deutschsprachigen Raum ist eine Tetanusimpfung keine obligatorische Impfung, d.h. der Arzt muss den Patienten auch ohne Impfung behandeln. Sollten Sie eine Tetanusimpfung ablehnen, ist es vorteilhaft, bereits ein Formular mit in das Spital oder in die Arzt praxis zu bringen. Aus diesem Grund wurde ein fertiges Formular kreiert. Es muss nur noch ausgefüllt werden. Sowohl der Arzt, bzw. das Spital, als auch die Eltern, sollten je eine Kopie erhalten.

Download Formular

Beobachtungen und Reaktionen nach Impfungen

Dieses Formular ist dazu gedacht, dass Sie nach einer allfälligen Impfung das Kind, oder sich selber, aufmerksam beobachten und dann diese Beobachtungen in das Formular eintragen. Sollte es zu einer Impfreaktion kommen, die zu einem Arztbesuch Anlass gibt, so zeigen Sie dieses ausgefüllte Formular dem Arzt. Er sollte dann, im Sinne der geltenden Gesetzgebung, die protokollierte, aussergewöhnliche Impfreaktion weiterleiten. Sollte sich der Arzt weigern diese Meldung auszuführen, so wenden Sie sich bitte unverzüglich an uns oder an die PATIAN.



Flyer-Fragen-an-den-Arzt


Faltblatt Arzneiroutine


Flyer Gesetzliche Aufklärung-Impfen


Flyer Grippe-Impfung                                               Flyer Ebola-Impfung


Flyer Aluminium


Flyer Natürlich gesund (naturalife)


Faltblatt HPV-Impfung Okt 2014 V2


Faltblatt Virus


Flyer Zecken FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)


Flyer Genetische Impfung